Das Internationale Institut für Holocaust-Forschung

Ende November 1941 begannen die Nazi-Behörden mit der Deportation der Juden von Böhmen und Mähren (dem sogenannten “Protektorat“) in die rund 60 Kilometer nördlich von Prag gelegene Festungsstadt Theresienstadt. Die im 18. Jahrhundert erbaute Festung fungierte nun als Ghetto. Tausende Deportierte hausten dort unter schrecklichen Bedingungen in den Kasernengebäuden. Durch die Darstellung von Theresienstadt als “jüdische Modellsiedlung“ und die Übertünchung der Funktion des Ghettos als Sammellager für Deportationen in den Osten schafften es die Nazis, ihre tatsächlichen Pläne einer Massenvernichtung der Juden zu verbergen.
mehr Details

Die Karte stellt eine Rekonstruktion der Transportstrecke dar, ist aufgrund lückenhafter Quellen aber historisch nicht immer exakt

weitere Details

Orte :
:
  • VI/1
  • 15/07/1942
  • Fussmarsch
Abfahrtsdatum - rekonstruiert : 15/07/1942
Mindestanzahl von registrierten Personen zu Beginn der Deportation : 925
Höchstanzahl von registrierten Personen zu Beginn der Deportation : 926
Mindestanzahl von registrierten Personen am Ende der Deportation : 925
Höchstanzahl von registrierten Personen am Ende der Deportation : 926
Abfahrtsort : Hamburg, Hansestadt Hamburg (Hamburg), Hansestadt Hamburg, Deutsches Reich
Zwischenstopp : Bohusovice, Litomerice, Bohemia, Tschechoslowakei
Zielort des Transports : Theresienstadt, Getto, Tschechoslowakei
Ankunftsdatum - rekonstruiert : 16/07/1942
Transportnummer bei der Ankunft : VI/1
הצגה באינטראנט : Y
Link to historical background : Historical background: from Hamburg, Hansestadt Hamburg (Hamburg), Hansa City of Hamburg, Germany to Theresienstadt, Ghetto, Czechoslovakia between dates 15/07/1942 - 16/07/1942
Bibliographie:

Stay Connected

Facebook   YouTube   Twitter   Blog